118. Duhner Wattrennen – COVID19-Update:

Pressemitteilung     15. Mai 2020

Duhner Wattrennen 2020 soll am 12. oder 13. September stattfinden

Ursprünglicher Termin am 18. Juli wegen des bestehenden

Großveranstaltungsverbotes nicht durchführbar

Foto: Hartmut Adelmann

Cuxhaven-Duhnen  – Mit großer Hoffnung hat sich das Präsidium viel Zeit gelassen, um die Entscheidung zu treffen, ob das diesjährige Duhner Wattrennen durchgeführt werden kann. Auf einer Präsidiumssitzung am vergangenen Mittwoch wurden sämtliche Vor- und Nachteile intensiv besprochen, gescheitert wäre man letztlich an der bestehenden Verfügung, dass Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern bis zum 31. August 2020 nicht durchgeführt werden dürfen.

„Wir sind ins Präsidium gewählt worden, um jährlich ein Duhner Wattrennen durchzuführen“,  ermunterte Präsident Jos van der Meer seine Vorstandskollegen. Nachdem sich in den letzten Tagen die Lockerungen förmlich überschlugen, wuchs bei ihm persönlich die Hoffnung, dass es mit der Durchführung doch noch funktionieren könnte. Das K.O.-Kriterium für die Absage der Großveranstaltung, die gewöhnlich zwischen 15.000 bis 20.000 Besucher an den Strand nach Duhnen lockt, war letztlich die amtliche Verfügung, dass Veranstaltungen mit über 1.000 Besuchern bis Ende August verboten bleiben werden.

 

Trotzdem gibt der ehrenamtliche Vorstand auch in diesem Jahr noch nicht ganz auf und hofft, als Alternativtermin am zweiten September-Wochenende, 12. oder 13. September 2020, das diesjährige Duhner Wattrennen an einem der beiden Tage durchführen zu können. Der genaue Termin wird noch mit den Sportverbänden abgestimmt.

Natürlich ist sich das Präsidium des Duhner Wattrennvereins auch der sozialen Verantwortung und dem mit der Durchführung der Veranstaltung verbundenen Risiko sehr bewusst, weiß aber auch um die Sehnsüchte vieler Menschen nach solchen Events, auf die sie in diesem Jahr bisher verzichten mussten. „Wenn ab September Großveranstaltungen wieder funktionieren könnten, gibt es keine besseren Bedingungen als auf dem Wattrennen am Strand von Cuxhaven-Duhnen, wo viel Platz zur Verfügung steht und immer ein wenig Wind weht“, konstatiert Präsident Jos van der Meer.

Mit der Definition dieses neuen Termins beginnen kurzfristig die Vorbereitungen zur Durchführung der Veranstaltung. Selbstverständlich wird ein entsprechendes Hygienekonzept erstellt und die Veranstaltungsfläche so gestaltet, dass alle Teilnehmer und Besucher keinen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sein werden. Unter Beobachtung der aktuellen Pandemie-Entwicklungen wird dann für den Alternativtermin spätestens Ende  Juli die finale Entscheidung getroffen. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können im Bedarfsfall erstattet werden.

Sicherlich bedingt diese Entscheidung ein wenig Glück, aber mit dieser Haltung möchte das Präsidium den Menschen auch ein wenig Mut machen, das Glas lieber halbvoll als halbleer zu betrachten. „Wir hoffen sehr, dass es uns und unserem motivierten Team gelingt, die Veranstaltung im September erfolgreich durchzuführen, um den Cuxhavenern und den Touristen nach der langen Zeit der Enthaltung eine schöne Veranstaltung bieten zu können. “, gibt sich van der Meer hoffnungsvoll und optimistisch.

Weitere Informationen unter www.duhner-wattrennen.de.