Aufruf zur Hilfe für Pferde in der Ukraine

Deutsche Richtervereinigung hat Spendenkonto eingerichtet

Warendorf (fn-press). Fast zwei Monate dauert der Krieg Russlands gegen die Ukraine nun schon an. Darunter leiden vor allem die Menschen vor Ort, aber auch ihre Tiere. Die Deutsche Richtervereinigung (DRV) bittet deshalb um Spenden zur Rettung der Pferde, die in der Ukraine ohne Futter und Wasser ums Überleben kämpfen.

Die DRV hat in den vergangenen Wochen ein Netzwerk aufgebaut und rund 200 Boxen für Pferde organisiert. Aufgrund der EU-Bestimmungen ist es jedoch nicht einfach, Pferde aus der Ukraine in die Europäische Union einzuführen. Die DRV ist deshalb in enger Abstimmung mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), dem Weltreiterverband FEI und mit der European Equestrian Federation (EEF), die wiederum in engem Kontakt mit dem nationalen Pferdesportverband der Ukraine steht. „Jetzt brauchen wir nur noch eins: Ihre Hilfe, um zu helfen – mit Geld, Futtermitteln, Transportmöglichkeiten. Jede Hilfe ist willkommen“, heißt es in einer Mitteilung der DRV.

Das Spendenkonto lautet:
Postbank Hamburg: DE 87 2501 0030 01158 0543 05
Ansprechpartner: Joachim Geilfus – Geschäftsstelle DRV, Tel. 0172-5637690
Die Verwendung der finanziellen Hilfsmittel wird durch einen Wirtschaftsprüfer geprüft. Es gibt keine Verwaltungskosten. Alles wird direkt für die Hilfsaktionen zur Rettung der Pferde aus der Ukraine verwendet.

Ansprechpartner:
Deutsche Richtervereinigung für Pferdeleistungsprüfungen e.V.
Nordhäuser Str. 57 · 37115 Duderstatt / Deutschland
Ansprechpartner: Joachim Geilfus
Telefon: 00 49 (0) 5527 98 84 015
Telefax: 00 49 (0) 5527 98 84 11