Bundesnachwuchschampionat Pony Dressur

Ankum (fn-press). Madlin Tillmann und Mister Prime Time sind das Siegerpaar des Bundesnachwuchschampionats Pony Dressur.  Die Silbermedaille in der Gesamtwertung sicherten sich Philine Otten (Ottersberg) und Dr. Best. Die beiden hatten die Plätze drei und zwei in den beiden Wertungsprüfungen erritten.

Bronze ging an Joules Radovic (Schwabenheim an der Selz) im Sattel von Wilky May mit einem zweiten und einem vierten Platz

Das Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressurreiter – der Liselott-Rheinberger-Nachwuchsförderpreis – wurde erstmals 1997 in Gahlen ausgetragen. Die Landesverbände nominieren gemäß einem Quotenschlüssel ihre talentiertesten Ponyreiter im Alter bis zu 14 Jahren für einen Auswahllehrgang am DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf. Auf diesem dreitägigen Lehrgang werden die 20 besten Paare für den Start beim Bundesnachwuchschampionat ausgewählt.

Im Finale messen die jungen Talente ihr Können in zwei Dressurreiterprüfungen der Klasse L, wobei besonderer Wert auf Sitz und Einwirkung gelegt wird. Die Ergebnisse der beiden Prüfungen werden im Verhältnis 1:1 addiert. Sieger im Bundesnachwuchschampionat der Pony-Dressur das Paar mit der höchsten Wertnotensumme. lau

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen