Die Bremer waren dabei!

Es gilt als das „Aachen der Jugend“, lockt in jedem Jahr die junge Elite aus ganz Europa auf den Hof Kasselmann und zaubert praktisch die sportliche Zukunft auf das Dressurviereck und in das Springstadion am Borgberg. Und weil es so international und zukunftsweisend ist, heißt das Jugend-Nationenpreisturnier in Hagen a.T.W. seit 2011 Future Champions.

Aus Bremen gingen am letzten Wochenende an den Start: in der Dressur: Carlotta Harren, Moritz Baumann, Merle Schroth, Felicia Franzen Im Springen: Carl Meyer-Piening sowie die aus Westfalen „geliehenen“ Reiterinnen Vicky Venschott, Vanessa Maubach, Malin Balkenhol Nach einem guten Ritt in der zweiten Prüfung bestand für Felicia mit 67,2% zunächst Hoffnung auf eine Platzierung – am Ende war sie dann leider zwei raus. Auch den anderen gelang es nicht, eine Schleife zu ergattern.

Die Bremer haben sich aber trotzdem gut geschlagen. Sie waren mit Abstand die kleinste Mannschaft und erreichten den 11. Platz im LVM Masters.

Die Stimmung bei den Bremern war super und sie haben viele gesellige Stunden miteinander verbracht. Hagen ist und bleibt ein Highlight im Turnierkalender