Deutsche Jugendmeisterschaften: Kranichstein ist Treffpunkt der Stars von morgen

Am Wochenende werden die Deutschen Meister in Dressur und Springen bei den Children, Junioren und Jungen Reitern ermittelt

Darmstadt-Kranichstein (fn-press). Deutschlands Nachwuchstalente im Dressur- und Springsattel reisen vom 9. bis 12. September nach Darmstadt und messen sich auf dem Hofgut Kranichstein. Dort werden die neuen Deutschen Meister der Altersklassen Children, Ponys, Junioren und Junge Reiter ermittelt.

Drei Wertungsprüfungen führen auf dem Hofgut Kranichstein in den jeweiligen Altersklassen zum Meistertitel. Im Springen werden neben den Titeln für U16-, U18- und U21-Reiter*innen auch Medaillen in den Altersklasse der Children bis 14 Jahre vergeben. In der Dressur treten die jüngsten Talente beim Bundesnachwuchschampionat an, das seit 2007 auch das Bundesnachwuchschampionat der Dressurreiter im Rahmen der DJM ausgetragen wird. Welche Paare für das Bundesnachwuchschampionat nominiert sind, lesen Sie hier.

„Wir sind dankbar, einen so tollen Veranstalter gefunden zu haben und freuen uns auf tolle Bedingungen auf dem Hofgut Kranichstein“, sieht Heidi van Thiel der Deutschen Jugendmeisterschaft entgegen. „In diesem Jahr ist der Sport endlich wieder in vollem Gange und zwischen den tollen Erfolgen der Senioren wollen wir den Nachwuchs nicht vergessen – er ist schließlich die Basis des Erfolgs“, sagt die Bundesjugendwartin.

Welche Paare bei der DJM starten dürfen, wählen die Landesverbände gemäß einer Quote aus Darüber hinaus sind die Mitglieder der Nachwuchskader 1 und 2 (Dressur und Springen) zusätzlich startberechtigt. Mit Hannes Ahlmann kommt der Deutsche Meister der Jungen Reiter aus dem Vorjahr nach Darmstadt und auch der amtierende U21-Europameister, Matthis Westendarp, wird auf dem Hofgut Kranichstein an den Start gehen. Auch in der Dressur ist das Starterfeld top besetzt: Mit Rose Oatley und Daddy Moon sind die Mannschafts- und Einzeleuropameister der Ponies in Darmstadt dabei.

Die erste Prüfung beginnt am Donnerstagnachmittag, wenn die Ponys zum ersten Mal in den Parcours gehen. Mit dem Länderabend am Donnerstagabend wird die Veranstaltung feierlich eröffnet, bevor am Samstagabend bereits die ersten Meistertitel vergeben werden. Mehr Infos gibt es hier.

 

Den Bremer Reitern*innen, die bei den Deutschen Jugendmeisterschaften an den Start gehen, wünschen wir viel Erfolg und natürlich auch ganz viel Spaß🍀🥳 Vom 08. bis 12. September bewerben sich die Nachwuchssportler in Darmstadt um Siege und Platzierungen.

Nina Nötzig, vom RFC Niedervieland startet mit ihrem 11 jährigen Fürst Fenor in der Altersklasse Junioren.

Die beiden, die seit zwei Jahren ein Team sind und bei Heike Kund trainieren, haben mehrere M** Siege und Platzierungen erreiten können.

„Ich durfte schon letztes Jahr an der Deutschen teilnehmen und es war ein sehr besonderes und aufregendes Ereignis“, so die Amazone, die übrigens am Donnerstag 18 Jahre alt wird.

Die siebzehnjährige Paulina Wulff (RC General Rosenberg) startet mit ihrer Chiara ebenfalls in der Altersklasse Junioren. Für die vielseitig interessierte Zwölftklässlerin, die gutes Essen liebt,  gut und gerne kocht, liest, ins Kino und ins Fitnessstudio geht, stehen Pferde immer an erster Stelle. Egal, ob Reiten, Zucht oder Turniergeschehen – alles interessiert sie brennend auf diesem Gebiet.

Die frisch gebackene Doppel-Landesmeisterin Ida Reich (RFC Niedervieland) startet mit ihrem achtjährigen Pony Cator in der Klasse der Ponyreiter. Die Eltern der 15jährigen hatten Cato jung gekauft zunächst selbst ausgebildet. Seit zwei Jahren sind Ida und Cato unter den Fittichen von Heike Kind.  2020 und 2021 haben die beiden mehrere FEI Prüfungen mit bis zu 73% gewonnen. Leider ist es das letzte Ponyjahr. Ida startet zum ersten Mal auf den DJM. „Wir hoffen an der Final-Teilnahme zu kratzen“, so Ida. Die meiste Zeit verbringt Ida im Stall bei ihrem Pony und zwei anderen Pferden, die sie reiten darf. Ansonsten hat sie Spaß mit ihrer Schwester und ihren Freundinnen. Ihr Berufswunsch – wen wundert es – ist übrigens Bereiterin.

Rosalie Rolf, vom Bremer RC vertritt die Bremer Farben bei den Springreitern mit dem 17 jährigen Al Capone in der Altersklasse der Junioren.

Trainieren tun die beiden bei Lennert Hauschild

In 2019 nahm sie in München mit Pony und bei den Children an den DJM teil. „Letztes Jahr nahm ich auch schon bei den Junioren in Riesenbeck teil.

Ich hoffe ins Finale zu kommen und vielleicht eine Platzierung zu erreiten“, so die Bremerin.

Alle Reiterinnen sind vom Pferdesportverband Bremen aufgrund ihrer Jahresleistung und der aktuellen Erfolge zur Teilnahme an den DJM nominiert.

Der Präsident des Pferdesportverbandes Bremen, Walter Kind, ist besonders stolz darauf, so viele junge Talente zu den größten Pferdeveranstaltungen schicken zu können, zeigt es doch das wir auf dem richtigen Weg sind was die Ausbildung von Pferd und Reiter angeht.

Viel Erfolg 🍀