Erstmals Hobby Horsing-Prüfungen in Bremen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Als absolutes Highlight wurden beim WBO-Turnier auf der Bremer Galopprennbahn auch Hobby Horsing-Prüfungen ausgeschrieben.

Hobby Horsing ist eine aus Skandinavien stammende Sportart mit Gymnastikelementen, bei der Bewegungsabläufe ähnlich derer beim Parcoursreiten oder im Dressurviereck nachgestellt werden. Dies geschieht jedoch nicht mit echten Pferden, sondern mit Steckenpferden, die die Teilnehmer oftmals selbst fertigen. Auf einen Besenstiel wird ein liebevoll gestalteter Plüschtierpferdekopf mit Zaumzeug montiert und schon kann es losgehen. Natürlich kann man sein Steckenpferd auch käuflich erwerben. Mittlerweile gibt es wie bei den echten Pferden sogar schon Auktionen, bei denen Steckenpferde ersteigert werden können. Die Regeln beim Hobby Horsing sind die gleichen wie beim Reiten auf einem richtigen Pferd. Beim WBO-Turnier im Juli hatten die Hobby Horsing-Teilnehmer die Möglichkeit sich bei einem Pas de Deux im Dressurviereck oder bei einem Stilspringen im Parcours zu präsentieren. Die Vorführungen der ausnahmslos weiblichen Teilnehmerinnen sorgten für Begeisterung unter den Zuschauern. Zwei Sportlerinnen trabten sogar mit professionell bandagierten Beinen ins Dressurviereck.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Das Steckenpferd-Reiten bringt Kinder in Bewegung und begeistert sie gleichzeitig für das Thema Pferd. Eltern, Erziehern, Lehrern und Ausbildern bietet Hobby Horsing zahlreiche Möglichkeiten der Ausgestaltung. Sie müssen selber nicht einmal pferdeaffin sein, um dieses Thema aufzugreifen. Der Trendsport empfiehlt sich ab einem Alter von drei Jahren und kann je nach Umsetzung der Thematik auch bei Jugendlichen attraktiv sein. Kreativität, Spiel und Spaß stehen hier im Vordergrund. In Finnland hat sich der Sport jedoch auch bei Erwachsenen etabliert. Dort wird neben vielzähligen regionalen Wettkämpfen auch eine jährliche nationale Meisterschaft ausgetragen. Schätzungen zufolge sollen in Finnland bereits rund 10.000 Steckenpferde im Einsatz sein. Auch in anderen europäischen Ländern erfreut sich Hobby Horsing zunehmender Beliebtheit.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) und ihre Initiative „Kleine Kinder – kleine Ponys“ verfolgt seit 2012 das Ziel, Kindern schon möglichst früh einen Zugang zum Pferd oder besser zum Pony zu ermöglichen. Dabei unterstützt die Arbeitsgemeinschaft auch das Thema Hobby Horsing, denn mit dem Steckenpferd-Reiten kann das Pferd jedem Kind, unabhängig von Herkunft, Lebensstandard, Nationalität oder Behinderung, nähergebracht werden. Passend dazu ist auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft im FN-Verlag das Ringbuch „Hobby Horsing – Mein Steckenpferd“ erschienen, das zahlreiche Informationen und Ideen zum Thema Steckenpferd-Reiten enthält.

Julia Würzburg/www.pferd-aktuell.de