PM-Mobil: Jetzt in vier Landesverbänden um einen Besuch bewerbenPM-Turnierpakete 2022: Die Gewinner

Beratungsangebot für Vereine und Betriebe, die Reitabzeichenlehrgänge durchführen möchten

Reitabzeichen sind ein wichtiger Meilenstein in der reiterlichen Entwicklung. Das PM-Mobil berät Vereine und Betriebe, die Reitabzeichenlehrgänge durchführen möchten. Foto: FN-Archiv/Thoms Lehmann Reitabzeichen sind ein wichtiger Meilenstein in der reiterlichen Entwicklung. Das PM-Mobil berät Vereine und Betriebe, die Reitabzeichenlehrgänge durchführen möchten. Foto: FN-Archiv/Thoms Lehmann

Warendorf (fn-press). Reitabzeichen sind ein wichtiger Meilenstein der reiterlichen Entwicklung. Für den ausrichtenden Verein oder Betrieb sind dazugehörigen Lehrgänge erstmal mit Aufwand verbunden. Manche Verantwortliche scheuen diesen oder es sind noch Fragen und Unsicherheiten vorhanden. Hier hilft das PM-Mobil! Vereine und Betriebe in vier Landesverbänden können sich ab sofort um einen Besuch bewerben.

Das PM-Mobil bringt das Know-how rund um Reitabzeichenlehrgänge auf die Straße und besucht – ausgestattet mit umfassendem Informationsmaterial, Checklisten und einem erfahrenen Ausbilder an Bord – Vereine und Betriebe in verschiedenen Landesverbänden und berät umfassend. Die nächsten Stopps legt das PM-Mobil in Hannover, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein. Vereine und Betriebe, die gerne eine umfassende Beratung zum Thema Reitabzeichenlehrgänge inklusive konkreter Tipps für die Umsetzung unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten auf der eigenen Anlage erhalten möchten, können sich ab sofort um einen Besuch des PM-Mobils bewerben. Dieser ist selbstverständlich kostenlos.

Mehr Informationen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/pmmobil.

 

Persönliche Mitglieder unterstützen 35 Turnierveranstaltungen

Das PM-Turnierpaket umfasst ein Sponsoring des eigenen Turniers, u.a. bestehend aus individuellen Plakaten, Ehrenpreisen und nützlichen Accessoires. Foto: RuF Röhrsdorf/PM-Turnierpaket 2020 Das PM-Turnierpaket umfasst ein Sponsoring des eigenen Turniers, u.a. bestehend aus individuellen Plakaten, Ehrenpreisen und nützlichen Accessoires, die zum Teil im Bild zu sehen sind. Foto: RuF Röhrsdorf/PM-Turnierpaket 2020

Warendorf (fn-press). Über 300 Reitvereine aus ganz Deutschland haben sich in den vergangenen Wochen über Facebook und Instagram mit dem Hashtag #pmturnierpaket für ihr Turnier um ein Sponsoring der Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) beworben. Nun stehen die Gewinner der 35 PM-Turnierpakete fest.

Ehrenpreise und Plakate für ihr Turnier, mit dem eigenen Vereinslogo individualisierte T-Shirts sowie Caps für die Turnierhelfer und weitere nützliche Accessoires wie Aufstiegshilfen – über all das dürfen sich die Gewinner der PM-Turnierpakete 2022 freuen. Wie schon in den vergangenen Jahren war die Bewerberliste breit gefächert: Vom klassischen Dressur- und Springturnier über Vielseitigkeitsveranstaltungen bis hin zum Fahr- und Voltigierturnier war bei den Bewerbungen alles vertreten. LPO-Veranstaltungen standen in einer Reihe mit WBO-Turnieren und Reitertagen und auch Studentenreiter hatten sich mit ihren Veranstaltungen beworben. Für die Bewerbungen wurde fotografiert, gefilmt und sogar gedichtet. Die Gewinner wurden nun ausgelost.
Unter den Gewinnern ist der RC General Rosenberg e.V.

 

 

Warendorf (fn-press). Als Reitverein Corona trotzen und auch unter erschwerten Bedingungen ein Turnier planen? Das soll belohnt werden. Daher vergeben die Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in diesem Jahr wieder 35 der begehrten PM-Turnierpakete an Veranstalter ländlicher Turniere. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2022.

Ehrenpreise für Prüfungen, T-Shirts, Turnierplakate & Co. – in den letzten Jahren profitierten bereits 140 Vereine deutschlandweit von einem PMTurnierpaket. „Wir erhalten immer mal wieder Anfragen von Turnierveranstaltern, ob wir als Persönliche Mitglieder ein Turnier unterstützen können. Da wir um den großen Aufwand wissen, den Reitvereine betreiben, um ein Turnier auf die Beine zu stellen, gleichzeitig aber natürlich nicht jeden einzelnen Verein sponsern können, haben wir 2017 das PM-Turnierpaket ins Leben gerufen“, blickt Stephanie Pigisch, Leiterin des Bereichs PM bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, auf die Entwicklung des Förderprojekts zurück. „So hat jeder Reitverein die Chance, eines der Turnierpakete zu gewinnen und so einmal von uns unterstützt zu werden“, so Pigisch weiter.

Das ist drin
Die PM-Turnierpakete beinhalten unter anderem Ehrenpreise für Prüfungen, individuelle Plakate zur Bewerbung des Turniers, einheitliche T-Shirts für die Turnierhelfer, die mit dem eigenen Vereinslogo individualisiert werden können, sowie weitere nützliche Accessoires, die den Turnierteilnehmern zur Verfügung gestellt oder an diese weitergereicht werden können. Um ein PM-Turnierpaket bewerben, können sich Reitvereine, die zwischen April und Dezember 2022 ein Turnier veranstalten, dessen Schwerpunkt im Amateursport liegt – ganz gleich, ob es sich um ein Hallen- oder Freiluft-, ein LPO- oder WBO-Turnier oder um einen Reitertag handelt.

Belohnung sichern
Mit der Teilnahme am Projekt verpflichten sich die Reitvereine die im PM-Turnierpaket enthaltenen Werbemittel auch zu nutzen, also die PMWerbebanden aufzuhängen, Flyer und Accessoires im Zuschauer- und Teilnehmerbereich auszulegen, das PM-Logo auf den Werbemitteln des Turniers zu platzieren und im Anschluss an die Veranstaltung Fotos, die all dies dokumentieren, an die PMGeschäftsstelle zu senden. Als zusätzlichen Anreiz stellen die PM am Ende des Jahres noch einen extra Preis bereit: Jeder Verein, der einen Bericht bei der Geschäftsstelle einreicht, bekommt 100 Euro für ein kleines Helferfest. Fotos, Videos, Collagen und Berichte aus der örtlichen Tagespresse sind nur einige Möglichkeiten, den Einsatz des PM-Turnierpakets festzuhalten. Kreativ sein lohnt sich, denn auf den Verein, der die beste Dokumentation einreicht, wartet noch ein Ehrenpreis: Er darf sich über vier hochwertige PM-Cavaletti freuen.

Bewerben: So geht‘s
Die Bewerbung um eines der 35 PMTurnierpakete ist via Facebook und Instagram möglich. Dazu einfach ein Foto oder eine passende Video-Sequenz öffentlich posten und diese mit dem Hashtag #pmturnierpaket versehen. Zusätzlich die Persönlichen Mitglieder der FN in dem Post verlinken sowie den Namen des Vereins, den dazugehörigen Landesverband und das Datum des Turniers angeben – schon ist der eigene Verein bei der Verlosung dabei. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2022. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt Ende März. hoh

Alle Details zu Ausschreibung und Bewerbungsmodus sind hier nachzulesen.

  • Nun geht es in der nächsten Runde auf den vierbeinigen Lehrmeistern weiter. Schnell sein lohnt sich, denn die ersten 100 Teilnehmern erhalten ein kostenloses Feedback eines qualifizierten Richters. Diese Aktion kann wunderbar für die Generalprobe einer geplanten Weihnachtsfeier genutzt werden.
  • Es darf zwischen vier gerittenen Aufgaben gewählt werden:
    • eine einzeln vorgestellte Kür
    • ein Pas de deux
    • eine Mannschaftsdressur

oder

    • eine Quadrille
  • Unter allen Bewerbern werden tolle Sachpreise der Firma HKM und den Persönlichen Mitgliedern vergeben.

PM unterstützen junge Ehrenamtler

Gerade in diesen Zeiten ist ehrenamtliches Engagement wichtiger denn je. Die PM erlassen jungen Ehrenamtlern das Beitrittsjahr der Persönlichen Mitgliedschaft.

Egal ob Stangenstreicher, Protokollschreiber, Parcoursdienst oder Helfer für alles – Engagierten Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren wird ab sofort im Beitrittsjahr der Mitgliedsbeitrag für die Persönliche Mitgliedschaft erlassen. Mit der Bestätigung des Vereinsvorsitzenden können die Ehrenamtler ein Jahr lang kostenfrei alle Vorteile der Persönlichen Mitgliedschaft nutzen. Schnell sein lohnt sich – die ersten 50 Bewerber erhalten neben den vielen Vorteilen der Mitgliedschaft eine hochwertige Eskadron Schabracke als besonderes Geschenk.

Den Antrag gibt es PDF-Formular hier. Bitte das PDF ausfüllen und dann per E-Mail an pm@fn-dokr.de schicken.

Junges Engagement - Foto: Stefan Lafrentz
Neuer FN-Partner gewährt Persönlichen Mitgliedern einen Preisrabatt von 15 Prozent

Es ist der Beginn einer neuen Partnerschaft: Das Unternehmen Bates Saddles ist offizieller FN-Partner geworden und davon profitieren auch die Persönlichen Mitglieder. Sie erhalten ab sofort 15 Prozent Rabatt auf den Listenpreis aller Bates-Sättel.

Als Spezialist für Sattelbau und Satteltechnologie hat sich das Unternehmen Bates Saddles einen Namen gemacht. So reitet beispielsweise Deutschlands erfolgreichste Dressurreiterin Isabell Werth in Sätteln der Marke. Nun ist Bates Saddles offizieller Partner der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) geworden und macht damit auch den Persönlichen Mitgliedern ein attraktives Angebot: So erhalten PM ab sofort bei teilnehmenden Händlern einen Rabatt von 15 Prozent auf den Listenpreis aller Bates-Sättel. Die Händlerliste kann auf der Webseite des Unternehmens unter batessaddles.de/pages/stockists eingesehen werden.

Ausführliche Informationen zum PM-Rabatt gibt es unter www.pferd-aktuell.de/pm-vorteil.

Exklusiv für PM: Autos zu attraktiven Konditionen leasen

Neuer Partner ASS ermöglicht PM Zugang zu Angeboten, die sonst Bundestrainern und Spitzenathleten vorbehalten sind

Zu den Vorteilen der Persönlichen Mitgliedschaft zählen schon seit Jahren Rabatte beim Fahrzeugkauf. Nun ist es durch einen neuen Rahmenvertrag mit Partner ASS erstmals auch möglich, Autos zu attraktiven Konditionen zu leasen, „Neuwagen-Abo“ nennt sich das offiziell. Persönliche Mitglieder profitieren dabei von denselben Vorteilen wie zum Beispiel Bundestrainer und Spitzensportathleten.

Im Vergleich zu anderen Leasingangeboten ist es möglich, einen Vertrag über zwölf Monate zu schließen und sich eine jährliche Neuwagenoption zu sichern. Die Leasing-Verträge sind inklusive Kfz-Steuer und -Versicherung, Folgekosten werden durch eine ständig greifende Herstellergarantie minimiert, auch Überführungs- und Zulassungskosten sind bereits abgedeckt. Außerdem sind keine Anzahlungs- und Schlussrate fällig. Zu den wählbaren Modellen zählen unter anderem Autos der Marken BMW, Mercedes Benz, Mini, Opel, Skoda, Volvo, VW und Ford. PM, die sich für ein „Neuwagen-Abo“ von ASS interessieren, können sich unter www.ass-team.net genauer über die einzelnen Angebote informieren, dort einen Antrag ausfüllen und unterschrieben an die PM-Geschäftsstelle senden. Diese bestätigt dann die Mitgliedschaft und macht damit das Autofahren zu den attraktiven Konditionen möglich.

Mehr Infos zum PM-Vorteil gibt es hier


Fair geht vor“: Jetzt bewerben

Warendorf (fn-press). Gegenseitiges Vertrauen, Respekt und ein liebevoller Umgang sind die Grundlagen einer engen und harmonischen Pferd-Mensch-Beziehung. Das PM-Förderprojekt „Fair geht vor“ möchte dieses Thema jugendlichen Reitern näherbringen. Bereits im zweiten Jahr ermöglich das Projekt der Persönlichen Mitglieder der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) ihnen, auf einem Turnier selbst in die Rolle der Jury zu schlüpfen und einen Fairnesspreis zu vergeben. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

Bei dem Projekt „Fair geht vor“ wird vor Ort auf einem Turnier ein Sonderpreis an einen Reiter verliehen, der sich durch besonders faires und sportliches Verhalten auszeichnet. Das Besondere: Die Jury setzt sich aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammen. Ziel ist es, den Blick der Jugend im Pferdesport für fairen Umgang mit dem Partner Pferd zu schärfen und gleichzeitig gutes und faires Reiten an der Basis hervorzuheben. Eine jugendliche Jury bewertet dabei nicht nur das Verhalten eines Reiters gegenüber seinen Konkurrenten und allen anderen Beteiligten (Veranstalter, Richter, Helfer, Eltern usw.), sondern auch wie der Reiter sein Pferd behandelt.

Angefangen bei der Vorbereitung des Pferdes auf dem Abreiteplatz bis hin zu seiner Versorgung nach der Prüfung, sammeln die Juroren ihre Eindrücke, fertigen Notizen anhand zuvor selbst aufgestellter Kriterien an und vergeben am Ende den Fairnesspreis. Die Persönlichen Mitglieder stellen dafür Ausrüstung, Arbeitsmaterial, einen Ehrenpreis, eine Schleife und eine Urkunde für den Sieger. Die engagierte Jury erhält außerdem ein kleines Dankeschön für ihren Einsatz vor Ort.

Bewerben: So geht’s

Für das Förderprojekt „Fair geht vor“ kann sich jeder Verein bewerben, der ein Turnier ausrichtet. Der Verein stellt eine Jury aus jungen Reitern bis 27 Jahren, die das Projekt durchführen möchten. Nach Möglichkeit handelt es sich um drei bis fünf Personen, die keine Freunde, Bekannte oder Vereinskollegen in der betreffenden Prüfung am Start haben. Zudem können sich junge Reiter selbst als Jury vorschlagen und das Projekt als Hauptverantwortliche durchführen. Im Nachgang an das Turnier wird eine kurze Berichterstattung mit Fotos bei der Geschäftsstelle der Persönlichen Mitglieder eingereicht. Eine Bewerbung ist ab sofort möglich. Für 2020 stehen insgesamt 40 „Fair geht vor”-Pakete zur Verfügung.

Weitere Informationen gibt es unter www.pferd-aktuell.de/fairgehtvor oder bei Cosima Meyer, Deutsche Reiterlichen Vereinigung (FN), Bereich Persönliche Mitglieder, Telefon 02581/6362-245, E-Mail cmeyer@fn-dokr.de.

Tags: Persönliche Mitglieder, Fair geht vor

 

Persönliche Mitglieder unterstützen Förderprojekte zugunsten von Pferd und Mensch

Persönliche Mitglieder engagieren sich. Ein Teil ihres Mitgliedsbeitrags kommt vielfältigen Förderprojekten zugute. Auf diese Weise übernehmen sie gesellschaftliche Verantwortung, setzen sich für einen fairen, toleranten und offenen Pferdesport, gute Haltungsbedingungen für Pferde und den reiterlichen Nachwuchs ein. Kurzum: Sie beeinflussen die Zukunft des Pferdesports positiv.

Was haben wir in den letzten Jahren gemeinsam bewegt? Die Förderprojektebilanz gibt einen Überblick.

 

 

M-Turnierpaket 2019: Jetzt bewerben Die Planungen fürs nächste Turnier im eigenen Verein laufen bereits? Dann heißt es schnell sein und sich ab sofort um eines der 35 PM-Turnierpakete 2019 bewerben. weiterlesen


 

PM-Schulpferdecup: Serie 2018/2019 läuft an

Ausschreibung-Qualifikation 2019.docx
Organisationshilfe 2019
 

 

Dabeisein: Mit Team und als Veranstalter einer Qualifikationen

Warendorf (fn-press). Das Finale des laufenden PM-Schulpferdecups ist noch nicht entschieden, da geht schon die Schulpferdeserie 2018/2019 los. Die ersten Qualifikationstermine stehen. Ab März können sich Teams für das Finale 2019 auf den Weg machen. Noch besser: Ein Team stellen und als Veranstalter auch eine Qualifikation ausrichten.

Ziel des PM-Schulpferdecup ist es, möglichst vielen sportlich ambitionierten Schulpferdereitern eine Möglichkeit zu einem attraktiven Leistungsvergleich zu bieten und vielleicht auch einen Einstieg in den Turniersport zu erleichtern. Der Weg zum nächsten Finale führt wie üblich über Qualifikationen im Lande. Elf Termine im Zeitraum März bis November stehen bereits, sie werden während des Jahres fortlaufend ergänzt.

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) sucht nun bundesweit weitere interessierte Veranstalter, die gerne Gastgeber einer Station im PM-Schulpferdecup sein möchten. Bei den Qualifikationen handelt es sich um Ein-Tages-Veranstaltungen mit Mannschafts-Dressur, Schulpferde-Parcours auf E-Niveau, Vormustern und Theorie, alles nach der Wettbewerbsordnung (WBO) ausgeschrieben. Neben den Persönlichen Mitgliedern der FN und der Fachzeitschrift Reiter Revue international ist die Firma HKM ein großer Förderer des Cups. HKM stiftet nicht nur attraktive Ehrenpreise fürs Finale und die Halbfinals, sondern auch für alle Qualifikationen. Zudem erhalten die Veranstalter einen Organisationskostenzuschuss von den Persönlichen Mitgliedern. Im vergangenen Jahr nahmen 212 Teams mit insgesamt 848 Reitern an 29 Qualifikationen teil. 38 Teams qualifizierten sich für eines der vier Halbfinals. Die jeweils zwei besten Mannschaften der Halbfinals, bei denen auf fremden Pferden geritten wird, erhalten die Einladung zum Finale.

Auf den Gesamt-Seriensieger wartet ein Trainings-Wochenende am Bundesleistungszentrum des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) mit prominenten Ausbildern wie z.B. Bettina Hoy, Martin Plewa, Fritz Lutter und einem attraktiven Rahmenprogramm für Reiter und Mannschaftsführer.

Wer sich noch einen Eindruck vom PM-Schulpferdecup machen möchte: Das Finale der laufenden Serie findet am letzten Aprilwochenende, im Rahmen des Turnieres „Horses and Dreams meets Jordan“ in Hagen a.T.W. statt.

Informationen und Anmeldung unter www.pferd-aktuell.de/pm-schulpferde-cup.


Lehrmittelkoffer „Fairness und Ethik rund ums Pferd“
Sport formt die Persönlichkeit des Menschen. Das gilt im besonderen Maße für den Pferdesport, der durch die Verantwortung für das Pferd geprägt ist. Diese Verantwortung zu erkennen und zu übernehmen, gehört zu den Inhalten, die Ausbilder ihren Schülern vermitteln sollen. Um ihnen diese Aufgabe zu erleichtern, haben die FN-Abteilungen Ausbildung und Jugend einen Lehrmittelkoffer „Fairness und Ethik rund ums Pferd“ mit umfangreichen Informations- und Arbeitsmaterial zusammengestellt. Ermöglicht wurde die Finanzierung dank Unterstützung der PM.

www.pferd-aktuell.de/pm-foerderprojekte


Pferdesport in der Schule und im Kindergarten
Pferd und Pferdesport als unverzichtbaren Bestandteil der Gesellschaft erhalten – das ist nur ein Ziel, das die FN und damit auch die Persönlichen Mitglieder verfolgen. Dazu gehört es auch, den Nachwuchs schon früh für das Pferd zu begeistern. Und zwar auch solche Kinder, die nicht in einem typischen Reiterhaushalt, in ländlicher Idylle oder besonders gut betuchten Familien aufwachsen. Eine gute Möglichkeit dazu bietet der „Pferdesport in der Schule und im Kindergarten“. Im Rahmen eines neuen Förderprojekts unterstützen die PM ab sofort Schulen und Kindergärten, die künftig mit Reitvereinen oder Pferdebetrieben zusammenarbeiten wollen, mit Zuschüssen bis zu 500 Euro.

www.pferd-aktuell.de


Reithelme für Schulsportgruppen
Dieses Projekt läuft in Zusammenarbeit mit der Abt. Jugend seit dem Jahr 2002. Mittlerweile wurden an 410 Schulen 2.663 Reithelme für Schulsportgruppen oder AG Reiten weitergegeben!
2009 erhielten 45 Schulen und 3 Kindergärten insgesamt 353 Reithelme.


PM-Schulpferde-Cup
Der PM-Schulpferde-Cup ist eine bundesweite Serie die sich speziell an die Schulpferdereiter richtet und unter der Federführung der Abt. Breitensport, Vereine und Betriebe durchgeführt wird. 1998 wurde er ins Leben gerufen, seit 2002 fördern die PM diesen Wettbewerb.

www.pferd-aktuell.de/pm-schulpferde-cup

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen