LPO 2024: Ihre Ideen sind gefragt

Überarbeitung der Leistungs-Prüfungs-Ordnung für 2024 hat begonnen

Warendorf (fn-press). Auch wenn der Turniersport gerade still steht: die LPO 2024 macht sich gerade auf den Weg. In den kommenden zwei Jahren haben die Pferdesportverbände auf Bundes-und Landesebene die grundlegende Überarbeitung des nationalen Pferdesport-Regelwerks auf ihrer Agenda. Wie es guter Brauch ist, sollen dabei alle Vertreter des organisierten Turniersports, insbesondere Richter*innen, Parcourschef*innen und TD in den Überarbeitungsprozess eingebunden werden. Bis Ende März können alle Interessierten ihre Vorschläge an die FN Geschäftsstelle (lpo@fn-dokr.de) senden. Dies betrifft im Übrigen auch die Wettbewerbs-Ordnung (WBO), die ebenfalls 2024 in einer Neufassung erscheint.

Der Einfachheit halber empfiehlt sich die Verwendung des LPO-Vorschlagsformulars. Alle Vorschläge sollten folgende drei Aspekte beinhalten: Ist-Zustand, vorgeschlagene Änderung/Neuerung und Begründung. Außerdem bitte Name, E-Mail oder Telefonnummer für etwaige Rückfragen nicht vergessen.

Alle Ideen werden in der FN-Geschäftsstelle gesammelt und später in den jeweiligen Disziplin- und Fachgremien beraten. Ende 2022 werden alle Änderungen durch den FN-Beirat Sport final beschlossen, im Folgejahr umfassend kommuniziert und die erforderlichen IT-Anpassungen vorgenommen, bevor dann die neuen Regelwerke LPO und WBO dann zum 1. Januar 2024 in Kraft treten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close