FN fordert schnellstmöglichen Beginn von Training und Unterricht

Pferdesport und Pferdezucht sind bereit für Tag X

Warendorf (fn-press). Während fast ganz Deutschland über das Wann und Wie einer Fortsetzung der Fußball-Bundesliga diskutiert, haben sich die Akteure des organisierten Pferdesports und der Pferdezucht auf den Wiederbeginn von Training, Reitunterricht und Veranstaltungen in Zeiten des Coronavirus vorbereitet. Dies kann nach Einschätzung von Experten funktionieren, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden. Dafür haben die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und ihre angeschlossenen Verbände Leitfäden und Handlungsempfehlungen formuliert. „FN fordert schnellstmöglichen Beginn von Training und Unterricht“ weiterlesen

Gemeinsame Pressemitteilung des DOSB mit allen Landessportbünden

Hoffnung auf Rückkehr zum Sport 
Die Zwischenbilanz gibt Anlass zur Hoffnung: Nach vollständiger Einstellung des Sportbetriebs und Schließung aller Sportstätten in SPORTDEUTSCHLAND aufgrund der Corona Pandemie sehen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Landessportbünde (LSB) Signale, die eine Wiederaufnahme des Sporttreibens in den einzelnen Bundesländern ermöglichen. Dazu gab es am Samstag bei einer Videokonferenz der 16 Landessportbünde (LSB-Konferenz) gemeinsam mit dem DOSB ein einstimmiges Votum. „Gemeinsame Pressemitteilung des DOSB mit allen Landessportbünden“ weiterlesen

Luhmühlen abgesagt

Auch die Vielseitigkeit leidet unter der Corona-Pandemie

Warendorf (fn-press). Im vergangenen Jahr konnte Luhmühlen gleich zweimal für Begeisterung sorgen – im Rahmen der Deutschen und der Europameisterschaften. In diesem Jahr muss Deutschlands bedeutendste Vielseitigkeitsprüfung mit Fünf-Sterne-Vielseitigkeit und Deutscher Meisterschaft nun wie so viele andere Turniere der Corona-Situation Tribut zollen. „Nach Prüfung unserer Möglichkeiten müssen wir leider heute die Longines Luhmühlen Horse Trials absagen“, erklärt Julia Otto, Geschäftsführerin der Turniergemeinschaft Luhmühlen. „Wir danken allen Beteiligten, die in den letzten Wochen vertrauensvoll mit uns zusammengearbeitet haben, um mögliche Optionen zu prüfen und freuen uns auf die Planungsphase für die Longines Luhmühlen Horse Trials vom 17. bis 20. Juni 2021.“ „Luhmühlen abgesagt“ weiterlesen

Coronavirus: CHIO Aachen abgesagt

Riders Tour setzt 2020 aus / Turniere in Münster und Redefin finden nicht statt

Warendorf. Nun steht es fest: Im Jahr 2020 wird es kein Weltfest des Pferdesports geben. Der traditionsreiche CHIO, der von 29. Mai bis 7. Juni in der Aachener Soers hätte stattfinden sollen, muss wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt werden. Ebenso das Turnier der Sieger in Münster und das Pferdefestival Redefin. Damit muss auch Deutschlands wichtigste Springreit-Serie, die „Bemer Riders Tour“, ein Jahr aussetzen. „Coronavirus: CHIO Aachen abgesagt“ weiterlesen

Coronavirus: Handlungsempfehlungen für die Wiederaufnahme des Reitunterrichts an Tag X

 

Hinweise zur Vorbereitung für Reitschulen

Warendorf (fn-press). Wie kann der Sportbetrieb auch in Corona-Zeiten stattfinden? Diese Frage bewegt derzeit sowohl den Amateur- als auch den Spitzensport. Für den Pferdesport wäre es ein erster Schritt hin zur Normalität, wenn wieder Reitunterricht in allen Bundesländern stattfinden könnte. Wann das sein wird, ist derzeit aber noch nicht abzusehen. Um die Gefahr einer Verbreitung des Coronavirus bei der Wiederaufnahme des Sportbetriebs möglichst gering zu halten, müssen bestimmte Punkte sichergestellt werden, auf die sich Vereine und Betriebe vorbereiten sollten. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und ihre Landesverbände haben Handlungsempfehlungen für die Wiederaufnahme des Reitunterrichts an Tag X formuliert. Darin enthalten sind zum Beispiel Anleitungen für das Hygiene- und Infektionsschutzmanagement beim Vorbereiten, Reiten und Nachversorgen der Schulpferde, beim Umgang mit Risikogruppen und bei der Anmeldung zum Reitunterricht. „Coronavirus: Handlungsempfehlungen für die Wiederaufnahme des Reitunterrichts an Tag X“ weiterlesen

Cup Serien 2020

Aus gegebenem Anlass werden wir unsere Speckflaggen Tour Springen, unsere Speckflaggentour Dressur, unseren Bremer Dressur-Cup und unseren Spielwaren Sanders Cup für 2020 aussetzen und in 2021  wieder neu auflegen.

Coronavirus: Weitere mögliche Auswirkungen auf den Turniersport

Verbot von Großveranstaltungen sollte nicht alle Turniere betreffen

Warendorf (fn-press). Am 15. April 2020 haben Bund und Länder über das weitere Vorgehen bei der Eindämmung des Coronavirus beraten. Daraus ergaben sich jedoch keine Erleichterungen für den Sport. Noch mindestens bis zum 3. Mai bleiben Sportanlagen geschlossen und es finden keine Veranstaltungen statt. Beschlossen wurde aber ein Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020. Inwiefern das auch Veranstaltungen im Pferdesport betrifft, ist bisher unklar. Die FN ruft Turnierveranstalter zur Besonnenheit auf und rät weiterhin zur Verlegung des Nennungsschluss näher an den Turnierbeginn, um maximale Flexibilität bei der Planung zu erhalten. „Coronavirus: Weitere mögliche Auswirkungen auf den Turniersport“ weiterlesen

Coronavirus: Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen

Vorbereitung auf Wiederaufnahme des Reitunterrichts an Tag X

Warendorf (fn-press). Für Pferdesportler in Deutschland heißt es weiterhin, nur die unbedingt notwendige Versorgung und Bewegung ihrer Pferde in Corona-Zeiten sicherzustellen. Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte, bleiben die bekannten Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus mindestens bis zum 3. Mai 2020 bestehen. Das gilt auch für den Sport. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) sieht jedoch die Notwendigkeit, dass Vereine und Pferdebetriebe den Reitunterricht sobald wie möglich wieder aufnehmen können. Wann dies wieder bundesweit erlaubt sein wird, ist derzeit nicht abzusehen. Jedoch müssen bereits jetzt Bedingungen für den Tag X definiert werden, unter denen Reitunterricht mit einer möglichst geringen Gefahr einer Verbreitung des Coronavirus stattfinden kann. Die FN und ihre Landesverbände werden nun mit einem entsprechenden Positionspapier an die zuständigen Stellen auf Bundes- und Landesebene herantreten, um der Politik die Möglichkeiten aufzuzeigen. „Coronavirus: Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen“ weiterlesen

Coronavirus: Auch an den Ostertagen gelten Kontaktbeschränkungen

Ausritte, Pferdetransporte und Stallwechsel nur aus wichtigen Gründen

Warendorf (fn-press). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) rät von Osterausflügen zu Pferd ab. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen des Bundes und der Länder bleiben mindestens bis zum 19. April bestehen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Bundeskanzlerin Angela Merkel appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, diese Regeln auch über die Ostertage einzuhalten, denn eine Pandemie orientiere sich nicht an solchen Feiertagen. Nach Einschätzung der FN sollten Ausritte, Stallwechsel und Pferdetransporte deshalb auch weiterhin nur im Rahmen der Notversorgung und -bewegung stattfinden – so schwer es bei dem aktuell frühlingshaften Wetter auch fällt. „Coronavirus: Auch an den Ostertagen gelten Kontaktbeschränkungen“ weiterlesen