Vorgehensweise in einem Corona-Erkrankungsfall

Da uns in den vergangenen Tagen einige Fragen zu möglichen Corona-Fällen im Sportverein- oder Verband erreicht haben, möchten wir noch einmal auf den Umgang mit einer solchen Situation hinweisen
.Vorgehensweise in einem Corona-Erkrankungsfall
Nicht zuletzt aufgrund der steigenden Infektionszahlen steht der Gesundheitsschutz nach wie vor im Mittelpunkt. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt Bremen empfehlen wir eine „pro aktive Handhabung“ der Thematik, insbesondere in Bezug auf die Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten.

Nach den uns vorliegenden Informationen werden positiv auf das Coronavirus getestete Personen vom zuständigen Arzt an das Gesundheitsamt weitergeleitet und registriert. Das Gesundheitsamt rekonstruiert den Kontaktverlauf der betroffenen Person (Containment) und kontaktiert wiederum den ermittelten Personenkreis.

Sollte beispielsweise ein Vereinsmitglied in einer Sportgruppe erkrankt sein und bereits von sich aus den Verein informiert haben, kann der Verein anhand der geführten Kontaktlisten nachvollziehen, zu welchen Zeiten das Mitglied im Verein aktiv gewesen ist.

Der Verein muss die Kontaktliste bei einem (Verdachts)Fall nicht abtelefonieren. Die Kontaktaufnahme erfolgt durch das Gesundheitsamt. Aus diesem Grund empfehlen wir, dem Gesundheitsamt die Kontaktlisten im Falle einer Corona-Erkrankung zur Verfügung zu stellen. Das Gesundheitsamt sondiert entsprechend das weitere Vorgehen. Kontaktlisten von nicht betroffenen Sportgruppen müssen nicht übermittelt werden. Wir bitten darum, dass wie bisher auch sensibel mit den erhobenen Daten umgegangen wird und diese nicht auf Verdacht versendet werden.

Im Corona-Fall sollte die entsprechende Kontaktliste an folgende E-Mail-Adresse gesendet werden: infektion@gesundheitsamt.bremen.de

Vereinsübergreifender Einsatz von Übungsleiter/innen in Zeiten der Corona-Pandemie

 Wir möchten vorsorglich darauf aufmerksam machen, dass Übungsleiter/innen oftmals vereins- und stadtteilübergreifend tätig sind. Aus diesem Grund empfehlen wir einen besonderen Umgang mit dieser Zielgruppe, die innerhalb der Vereine eine Schlüsselfunktion einnimmt. Daher sollten Sie die Trainerinnen und Trainer innerhalb ihres Vereins noch einmal gezielt für das Thema Infektionsschutz sensibilisieren. Vertretungsregelungen für Übungsleiter/innen sollten ggf. angepasst oder neu geplant werden. Insbesondere Versammlungen sollten nur auf zwingend notwendige Zusammenkünfte reduziert werden. So kann unter Umständen verhindert werden, dass bei einem auftretenden Corona-Fall alle beteiligten Personen gleichzeitig in Quarantäne müssen.

Kontakterfassung

 Im Zuge der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig die Erfassung der Kontaktdaten von Teilnehmenden ist. Daher bitten wir unsere Mitgliedsorganisationen, die personenbezogenen Angaben der Teilnehmenden weiterhin datenschutzkonform zu erheben.